Google fährt wieder mit StreetView durch Deutschland

Die StreetView-Wägen von Google fahren nächste Woche wieder durch Deutschland. Dank der politischen Situation hierzulande gibt man vorsichtshalber erst einmal nicht an, dass man wegen der Aufnahmen für StreetView fahren möchte – die Kameras sind alleine für die Erkennung von Straßenschildern eingesetzt.

Google Streetview Car

Neben der versehentlichen Aufzeichnung von WLAN-Daten zur Positionsbestimmung von Android-Nutzern könnte Google nun hier genau so unbeabsichtigt das StreetView-Bildmaterial aktualisieren, welches seit den letzten Fahrten ja schon ein wenig in die Jahre gekommen ist.

Bleibt abzuwarten was Google aus der Situation macht, vor allem nachdem mal wieder nachgewiesen wird dass Google für Positionsbestimmung auf abgerufene WLAN-Daten angewiesen ist. Verkehrsschilder in Google Maps sind u.U. ein sinnvolles Feature. Nachdem mal wieder nachgewiesen wurde dass die Autos mal wieder WLAN-Daten sammeln, wird es den nächsten kleinen Rechtsstreit geben der wegen der Marktmacht von Google allerdings höchstwahrscheinlich einfach fallen gelassen wird.

via

Interfacelift per Script herunterladen

Interfacelift ist meine Quelle für viele gute Fotos die sich perfekt als Wallpaper eignen. Strukturiert in die einzelnen Auflösungen sind dort Bilder vom alten iPhone bis hin zum Triple-Screen-Setup aus 21:9 Monitoren möglich.
Das Problem allerdings: Der Download der Bilder ist kostenlos, solange man sie sich einzeln herunterlädt, für ein Sammelskript muss man bezahlen. Bei der Menge an Bildern kommt aber ein ganz schöner Betrag zusammen, wenn man alle Geräte ausstatten will.

Interfacelift Downloader

ein kleines Python-Script auf GitHub schafft hier Abhilfe. Nach dem Download per „Clone or download“ und anschließendem Entpacken muss in den Ordner noch Python. Dazu ladet ihr euch am besten das „embeddable zip file“ Paket von Python herunter und entpackt es in den gleichen Ordner.
Per Shift-Taste und gleichzeitigem Rechtsklick auf eine leere Fläche im Ordner könnt ihr eine Eingabeaufforderung öffnen.

Verfügbare Auflösungen:

python interfacelift-downloader.py --list

Downloadprozess für eine spezielle Auflösung starten:

python interfacelift-downloader.py -d ".\*Ordnername* *Auflösung*

Hier muss natürlich der Ordnername angepasst werden. .\ Verweist auf einen Unterordner im Ordner des Scripts. Die Auflösung sollte eine der unter –list aufgelisteten sein, ansonsten gibt es eine Fehlermeldung.

Je nach gewählter Auflösung werden 3-4 Gigabyte an Bildern nach und nach heruntergeladen, das kann je nach  Internetleitung einige Zeit brauchen. Die Bilder erscheinen dann im angegebenen Unterordner. Einige davon können ungültig sein, diese kann man aber problemlos aus dem Ordner wieder löschen.

Nachwort

Seid bitte fair und nutzt den bezahlten Bulk-Download, sofern möglich. Ihr benötigt im seltensten Fall abertausende an Wallpaper, über den Bulk-Download könnt ihr fein bestimmen welche Bilder aus welchem Zeitraum ihr haben möchtet. Mit gerade einmal 0,05 USD pro Bild ist dies auch nicht teurer als eine Dokumenten-Kopie im Copy-Shop. So helft ihr Interfacelift, das kostenlose Angebot nicht wegen solcher Scripts einstellen zu müssen.
Im Gegenzug könnt ihr aber immer das Script direkt auf GitHub weiterentwickeln und an neue Voraussetzungen anpassen. Es kann natürlich immer vorkommen dass ein solches Skript nicht mehr funktioniert, weil es nicht mehr weiterentwickelt wird oder Interfacelift Gegenmaßnahmen einleitet. Zum Zeitpunkt dieses Beitrags funktioniert das Skript aber tadellos.