Adblock nun auch für Microsoft Edge

Adblock, die Erweiterung die erst vor kurzem durch Eyeo versklavt wurde, ist nun auch für Microsoft Edge verfügbar. Nutzer der Erweiterung müssen allerdings die Insider Preview von Microsoft beziehen um überhaupt irgendwelche Erweiterungen im Edge Browser nutzen zu können.

AdBlock
AdBlock
Developer: BetaFish
Price: Kostenlos
  • AdBlock Screenshot
  • AdBlock Screenshot
  • AdBlock Screenshot
  • AdBlock Screenshot

Nach der Installation befindet sich im Menü bei Microsoft Edge ein neuer Eintrag, der auf die Optionen der Erweiterung verweist. Hier lassen sich dann wie aus den anderen Browsern auch bekannt die „Acceptable Ads“ deaktivieren und weitere Adblock-Listen abonnieren.
Neben Adblock gibt es auch die Plus-Variante direkt von Eyeo, aber die möchte man nun wirklich nicht mehr verwenden.

Sicherlich werden die Erweiterungen aus dem Hause Eyeo nicht die einzigen bleiben, in Zukunft werden vermutlich auch unabhängige Entwickler dazu stoßen, um ihre eigenen Erweiterungen auch für den Edge-Browser umzusetzen. Zumindest AdGuard wird mit ziemlicher Sicherheit auch eine Erweiterung vorstellen. Das von mir seit dem BetaFish-Kauf durch Eyeo bevorzugte µBlock könnte noch ein bisschen länger brauchen, da selbst die Erweiterungen für Chrome und Firefox seit langem nicht mehr aktualisiert worden sind.

via

AdBlock schützt nun vor Axel Springer-Inhalten

Der Krieg gegen Werbung nimmt einen neuen Anlauf. Axel Springer hat für die Zeitung Drucksache BILD entschieden deren Inhalte nur noch über ein Bezahlmodell oder Benutzern ohne Adblock anzubieten.

Nutzer eines AdBlockers können zukünftig dafür zahlen, dass Springer 90% weniger Werbung anzeigt. Bestehende BILD-plus Abonnenten haben das gleiche Privileg, hier gab es allerdings einen Fehler und diese müssen Zugänge zu redaktionellem „Inhalt“ nun manuell anfordern.

via