BlackBerry Venice „aufgetaucht“

Das hier ist also Blackberrys erster Versuch sich durch Android wieder Fuß im Smartphonemarkt zu schaffen. Benannt wurde das Hybrid-Slider-Smartphone aus Touchscreen und der von Blackberry bekannten Hardware-Tastatur nach dem Codenamen ‚Venice‘.
Ebenfalls wurden auch gleich die Spezifikationen des Gerätes vorab mitgeteilt

  • 5,4″ Quad-HD Bildschirm
  • 1,8 GHz Snapdragon 808 Hexacore CPU
  • 3 GB RAM
  • 18 MP Rück- und 5 MP Frontkamera

Abseits der Gerüchteküche ist hier zumindest beim Prozessor ein kleiner Abstrich gemacht worden. Hier vermutete man ein Octacore.
Zum Preis, zum Erscheinungsdatum und zum verwendeten System ist noch nichts bekannt. Hier sollte Blackberry im Idealfall auf ein Vanilla-Android-nahes System setzen, da dies auch für viele Android-Neulinge eine gute und leicht zu verstehende Oberfläche hat.
Gerade BlackBerry bringt vom Kundenstamm viele Businessleute mit und das ist u.A. eine Nutzerklasse in dem sich Vanilla-Android dank der Geräte-Unterstützung noch nicht ganz durchsetzen konnte.

via (Archivlink) Quelle

TechKnow universeller ADB-Treiber für Windows

Gibt es hier Leute, die aktiv mit ADB arbeiten? z.B. um Apps zu entwickeln oder auch einfach nur um Android-Geräte zu rooten?
Für solche Personen gibt es nun einen weiteren universellen ADB-Treiber, der Treiber für 522 Geräte auf einmal installiert und damit quasi einen Entwickler-PC universell einsetzbar macht ohne mit einem Haufen einzelner Treiber-Installer jonglieren zu müssen.

 

wie immer gilt bei solchen Tools: Sie sind keine Garantie ob irgendein Gerät supportet wird. Auch nehmen diese Tools keinen Schadensersatz an, wenn beim Arbeiten mit ADB etwas schief läuft oder ihr euer Gerät zerstört.
Daher ist die Benutzung solcher Tools immer auf eigene Gefahr…

Nachtrag: Das Projekt ist eingestellt, laut Homepage (Archivlink) ist die Ursache dafür fehlendes Geld für Hosting…

via (Archivlink)

Gello, ein neuer Browser von CyanogenMod

CyanogenMod, der Anbieter de „freien“ Android-Alternative ist seit einigen Monaten dabei Alternativen für die Google-Apps zu schaffen. So gibt es bereits viele bereits ins System integrierte Alternativen wie ein Dateimanager, ein Musikplayer, eigene Uhr-Apps und viele mehr.

Nun soll sich zu eben diesen Apps auch ein auf der Chromium-Engine basierender Browser gesellen, der den doch recht angestaubten Stock-AOSP-Browser ersetzen soll.
Angekündigt wurde Gello bereits mit einigen Features. So soll der Browser z.B. direkt mit einem Adblocker kommen, Privatspähren-Einstellungen seiten-basiert festlegen können und für Downloads einen anderen Weg gehen als der Stock-Android Downloadmanger es tut.
Ob und wann eine Beta starten wird ist bislang unbekannt, Interessierte können aber den Entwickler auf Google+ einkreisen (G+ wurde leider eingestellt. Daher Link deaktiviert) und verfolgen somit auch den Fortschritt von Gello.

via

Telekom-Mail-App für Android nun auch für Tablets

Nutzt hier überhaupt noch jemand Telekom-Mail? Ich muss ehrlich zugeben, dass mir ab und an eine solche Mail unterkommt… Bis dato war die Telekom was Usability und Features angeht im E-Mail Bereich etwas hinterher, wenn man Google, Web.de und alle anderen großen Anbieter in Betracht zieht.
Nun gibt es auch die Telekom-Mail-App für Android Tablet-Kompatibel, ohne auf eine viel zu große fast unbenutzbare Oberfläche starren zu müssen.

Telekom Mail
Telekom Mail
Price: Free
  • Telekom Mail Screenshot
  • Telekom Mail Screenshot

Hier kann ich nicht aus Erfahrung sprechen, alle Mails werden zentral in Gmail verwaltet, alle fremden Mails werden dank IMAP-Funktion in Gmail direkt abgerufen und dementsprechend gefiltert. Telekom kam immer etwas zu spät und hat zumindest bei mir weiterhin mehr ein Internet- und Mobilfunkanbieter-Image als ein Service-Anbieter-Image.