Googles MicDrop Aprilscherz zeigt wie wichtig Layout ist

Google lässt zum ersten April quasi in allen Produkten irgendeinen Aprilscherz auf die User los. In der Fotos-App ist nun das Suchen mit Emojis möglich, in Google Maps gibt es eine herunterladbare Karte, mit einem tanzenden Pegman (das Streetview-Männchen) im 70er Outfit. Auch Google Mail hatte einen netten Aprilscherz namens MicDrop.

Google MicDrop mit Minions GIF, Google Mail Aprilscherz 2016
Aus dem Ankündigungsblogpost von Google

An sich war der Scherz nicht von schlechten Entwickler-Eltern. Es gab einen Button zum Absenden einer allerletzten E-Mail, alle weiteren Antworten vom Empfänger werden dann automatisch geblockt. Dank eines angehängten Minions-GIF und einer Platzierung des Buttons genau an der Stelle wo sich sonst der „Senden und Archivieren“ Button befindet haben aber sehr viele Nutzer das GIF an die falschen Personen gesendet und mussten dafür die Konsequenzen ertragen.
Aus diesem Grund entschied sich Google die Funktion auch wieder einzustellen, um noch mehr verärgerte Nutzer zu verhindern. Das zeigt den Entwicklern bei Google einmal mehr wie wichtig das Layout vor allem beim „Gegner“ Mensch als Gewohnheitstier ist.

via