Google stellt Glass-Marke ein

Die Marke Glass ist begraben und mit der neuen Generation wendet man sich nur noch an Enterprise-Kunden. Dies wird vermutlich über den Namen „Project Aura“ geschehen.

Alle Produktinformationsseiten sind bereits mit Platzhaltern gefüllt und bedanken sich bei den Nutzern. Auch wenn die Einstellung noch nicht offiziell bekannt gegeben wurde ist dies ein klares Zeichen für das Ende von Glass.
Zur gleichen Zeit sagen Stellenausschreibungen von Google dass der Bereich nicht vollständig aufgegeben wird.
Die ursprüngliche Datenbrille wurde zum Erstaunen von Google überwiegend Negativ aufgefasst, da selbst außerhalb von Deutschland Privatsphärebedenken aufkamen, falls die Brille volltransparent ein Video aufnimmt oder alles direkt live ins Internet streamt. Im Zuge dessen zog Google die Brille aus jedem öffentlichen Auftritt zurück und wendet sich nun nur noch an Firmenkunden.

via

Wird die nächste Google Glass eine Business-Glass?

Die nächste Version von Google Glass ist bereits durch die FCC gewandert und scheint bereits fest geplant zu sein.
Nachdem Google leidig feststellen musste, dass die Google Glass überwiegend Negativ aufgenommen wurde versucht es Google mit der nächsten Version vermutlich mit einer rein auf Business-Nutzer ausgelegten Brille.

 

Laut Kommentaren soll die Google Glass 2 aber eher ein Hardware- und Softwareupdate sein, als ein optischer und technischer Fortschritt.
Man darf gespannt bleiben wie Google ihr Produkt „Glass“ rettet. Viele Googler sind fest davon überzeugt, dass die Glass ihre Nische finden wird, sie aber bisher noch nicht gefunden hat.
Die zweite Glass soll Berichten von 9to5google.com zufolge am Ende des Jahres in eine Testphase gehen.

via