Project Ara: Google fragt nach Preisvorstellung

Google fragt potenzielle Nutzer von Project Ara nach ihrer Preisvorstellung für die Module des modularen Smartphones. Ähnlich wie auch beim potenziellen Namen für Android N wird dies über die Google Umfragen App erledigt.

Google Project Ara

Hier geht es dann eben nicht nur um einen Namen sondern um die aktive Preisgestaltung eines vielleicht dann doch recht bald kommenden Smartphones.
Mit einem modularen Smartphone hätte Google einmal wieder einen Marktvorteil im Hardwarebusiness, es gibt einige andere Firmen die an modularen Smartphones arbeiten, aber Google lässt sich hier genügend über die Schulter schauen um zu erkennen, dass Google mit dem von Motorola übernommenen Projekt ein Stückchen weiter ist als die Konkurrenz.
Mit dem Pixel C Tablet unter eigenem Label hat man schon die ersten Versuche gemacht, Hardware auch unter der Google-Hand zu vertreiben, mit Project Ara möchte Google diese Taktik auch weiter ins Smartphonebusiness ausweiten.

Mein Project Ara Smartphone bestünde quasi rein aus Prozessor- und Akku-Modulen, sofern man die rückseitige Kamera auch gegen einen Akku tauschen könnte würde ich sogar dies bevorzugen. Wenn Google Grundfunktionen wie GPS, Bluetooth und co. auch auslagert müsste ich dafür auch einen Platz freilassen.

via

Das Huawei Nexus 6P zeigt sich

Der 29.9. und damit die inzw. offiziell angekündigte Vorstellung neuer Geräte von Google kommt näher und Gerüchte bzgl. der Geräte verdichten sich.

nexus6pPressImage

Nun sind Pressebilder sowohl von dem neuen Nexus 6P von Huawei aufgetaucht als auch die Bilder der Verpackungen von jeweils der LG- und der Huawei-Variante der neuen Nexus-Generation.

nexus5x_packaging

Bleibt auf die Vorstellung abzuwarten. Die meisten Details sind ja bereits bekannt. Für Release-Termine und Vorbestell-Fristen müssen wir aber bekanntlich immer die offiziellen Vorstellungen abwarten.

 

Das Note 5 kann durch den eigenen Stift zerstört werden

Reißerische Überschrift, das muss ich zugeben. Normalerweise achten Hersteller darauf, dass man einen Eingabestift nicht verkehrt herum in ein Gehäuse schieben kann, Samsung tat dies nicht und hat beim neuen Galaxy Note 5 sogar nicht bedacht, dass es tatsächlich Nutzer geben könnte, die das auch so tun.
Blöderweise wird dadurch dann auch die Hardware zerstört, die dafür notwendig ist eben jenen Stift zu erkennen.

note5reversepen

Jedenfalls erkennt das neue Galaxy Note 5 nach einem „reverse-pen-gate“ den gesamten Stift nicht mehr und der Spring-Mechanismus des Stifts verabschiedet sich ebenfalls.
Mal sehen wie Samsung darauf reagiert. Eine kostenlose Reparatur kann sich außer Apple kein Hersteller in dem Umfang leisten.

via

Das Samsung Galaxy Smartphone-Alphabet

Alle paar Augenblicke stellt Samsung irgendein Smartphone irgendeiner Preisklasse vor und ordnet es irgendeinem Verkaufsgebiet zu. Eine Gemeinsamkeit haben aber fast alle. Der Name beginnt fast immer mit Samsung Galaxy.
Alle diese Smartphones kann man nicht kennen, es sind einfach zu viele. Aber trotzdem macht es Sinn ein wenig Überblick zu bewahren. Und was eignet sich da nicht besser als das Alphabet?

Samsung Galaxy A

Eine ganze Serie inzwischen in siebter Generation. Eine der groß angeworbenen Smartphone-Serie angesiedelt im mittleren Leistungsbereich.

Samsung Galaxy A7

Samsung Galaxy B

Ein Smartphone welches seit den ersten Gerüchten bisher Gerücht geblieben ist. Gerüchten zufolge sollte es ein randloses AMOLED-Display besitzen. Um 2012, als die Gerüchte noch aktuell waren schon recht aktuell. Randlose Displays sehen wir aber trotzdem heutzutage in Form eines S6 Edge und einigen Smartphones anderer Hersteller.

galaxy-b-gerüchte

Galaxy Core

Ein Smartphone mit einer der ersten Speziellen LTE-Versionen zur Anfangszeit von LTE. Dieses wurde ganz explizit als „Core LTE“ angeworben und unterstützte damals schon alle Frequenzen die das neue 150 Mbit/s Funknetz nutzte.

Galaxy Core LTE

Galaxy Duos

Eine der wenigen Reihen die Samsung explizit als Dual-SIM führt. Alle Smartphones dieser Reihe unterstützten DualSIM und waren bei Veröffentlichung jeweils im Mittelklasse-Bereich angesiedelt. „Duos“ wurde seit dem als Bezeichnung für Smartphone-Varianten mit Dual-SIM-Unterstützung gewählt.  So findet man heutzutage auch ein Galaxy Y Duos oder ein Galaxy S Duos, die jeweils die Mini-Varianten der Normal-Version inkl. DualSIM darstellen.

Galaxy Y Duos

Galaxy Note Edge

Hier muss ein wenig gemogelt werden. Samsung hat aus der Note-Serie eine eigene Unterordnung von Smartphones realisiert. Alle Smartphones der Note-Serie waren größer als andere und wurden als Phablets eingestuft. Die Hardware der Note-Serie war allerdings oft im Highend-Bereich angesiedelt. Die gleiche „Ecke“ am Displayrand setzte Samsung zuletzt im Galaxy S6 Edge ein.

Samsung Galaxy Note Edge

Galaxy Fit

Mit dem Galaxy Fit haben wir wieder ein recht altes Telefon aus den Anfängen der Galaxy-Reihe getroffen. Das Galaxy Fit basierte noch auf einem 3,3″ Display und einem Single-Core 600 MHz-Prozessor. Für heutige Android-Anwendungen bereits viel zu wenig.

Samsung Galaxy fit

Galaxy Gio

Auf dem Mobile World Congress 2011 vorgestellt war das Gio ein Smartphone welches mit Android 2.0 Froyo geliefert wurde und später ein Update auf Gingerbread erhielt. Damals war das Smartphone in Kritik geraden, da es außer für das Android-System selbst nicht viel Speicher für Apps und Musik zur Verfügung hatte.

Galaxy Gio

Galaxy H

Ein Gerücht im März 2015 beschwörte eine neue ziemlich unbenannte Smartphone-Reihe H ins Reich der Vermutungen, die mal wieder meinten Samsung baut einmal mehr an Smartphones die ein leicht anderes Ziel haben. Genauere Informationen diesbezüglich gab es bis heute nicht.

Galaxy I9000

I9000 war eine andere Bezeichnung für das erste Samsung Smartphone der S-Reihe. Da viele Treiber und auch die Supportanleitungen noch auf den Namen I9000 hörten wurde diese Bezeichnung für das gleiche Smartphone ebenfalls bekannter.

Galaxy S (I9000)

Galaxy J

Vorerst für den japanischen Markt gedacht führte Samsung das Galaxy J später als „J1“ weltweit ein. Es stellte in etwa eine größere Version des Galaxy S4 dar.

Galaxy J1

Galaxy K Zoom

Das K Zoom war einer der ersten Versuche von Samsung das Samrtphone mit der Kompaktkamera zu kombinieren. Erfolgreicher wurden die Hybriden dann aber eher in der umgekehrten Reihenfolge, als Samsung mit der Galaxy Camera eine Kompaktkamera mit allen Features eines normalen Smartphones vorstellte.

Galaxy K Zoom

Galaxy L

Einer der wenigen Buchstaben die ich auslassen muss. Am dichtesten an den Buchstaben kommt das Samsung Galaxy Trend Lite als abgespeckte Version des Galaxy Trend. Wie der Name schon verrät ist das Galaxy Trend aber eher etwas für den Buchstaben T.

Galaxy Mega

Einer der Phablets außerhalb der Galaxy Note Serie und der Vorgänger der Note-Serie im Hinblick auf Phablets. Zur Zeit des Release mit HighEnd-Hardware ausgestattet worden. Es hat auch für aktuelle Verhältnisse einen relativ großen Bildschirm von 6,3″ der mit 720×1280 Pixeln auflöst.

 

Galaxy Note

Neben der Galaxy S Reihe ist Samsung vermutlich mit dem Galaxy Note am erfolgreichsten. Die Reihe wird ebenso wie die S-Reihe ständig aktualisiert und weiterheführt und ist momentan in der fünften Generation angekommen. Die Note-Serie wurde ebenso wie die S-Serie ständig mit High-End-Hardware ausgestattet, ist aber vom Größenvergleich im Gegensatz eher im Phablet-Bereich angesiedelt.

note5

Galaxy O

Ein Gerücht einer nagelneuen Smartphonereihe noch aus August 2015. Allerdings sind ebenso wenig Informationen verfügbar wie damals zu den Gerüchten der Samsung Galaxy H Reihe.

Galaxy Pocket

Ein altes Gerät der Einstiegsklasse, mit 2,8 Zoll Display bisher das kleinste im Alphabet. Für das Release im Jahr 2012 war der Singlecore-Prozessor mit 832 MHz aber auch schon eher Einsteigerklasse als Mittelfeld.

Galaxy Pocket

Galaxy Q

Ein uraltes Slider-Handy basierend auf Android 2.0 welches noch eine Hardwaretastatur zum aufschieben hinter dem Bildschirm beinhaltete. Bezüglich der Hardware ähnlich wie das Galaxy Pocket eher Einsteigerklasse.

galaxy Q

Galaxy R

Für seine Verhältnisse war das Galaxy R 2011 ein recht fortschrittliches Gerät mit nVidia-Grafikchip und war das erste Smartphone welches Android 2.3 auf ein 4,19 Zoll großes Display brachte. Mit 480 x 800 Pixeln ist das Display für heutige Verhältnisse nicht mehr ganz so aktuell.

Galaxy R

Galaxy S

Für die S-Reihe hat Samsung es tatsächlich geschafft sich ein iPhone-ähnliches Marketing aufzubauen und die S-Smartphones sind offensichtlich Samsungs Umsatzstärkste Reihe. Inzwischen in sechster Generation gibt es einige Ableger wie das oben erwähnte S6 edge oder jeweils Mini-Versionen der Smartphones. Die S-Reihe stellt bei Samsung meist das maximal technisch mögliche dar, wenn es um die verbaute Hardware geht.

galaxy s6 edge

Galaxy Trend

Hier ist nun das bei L erwähnte Galaxy Trend. Dies gibt es in einer Lite-Version mit etwas abgespeckter Hardware und inzwischen auch in zweiter Generation und in einer „Plus“-Version mit einem leicht größeren Display verfügbar. Heutzutage findet man kurioserweise nur noch Informationen zu der Plus-Version und der Lite-Version.

galaxy trend plus

Galaxy U

Das Galaxy U ist ein südkoreanisches 3,7″ Smartphone welches 2010 aktiv mit mobilem TV-Empfang beworben wurde. Mit einem Gigahertz und Android 2.1 war das Smartphone damals sehr aktuell.

Galaxy U (c) Samsung

Galaxy V

Das Galaxy V wurde im September 2014 vorgestellt und war ein DualSIM-Smartphone der damaligen Einstiegsklasse. Mit einem 1,2 GHz Prozessor und SD-Karten-Unterstützung bis zu 64 GB war das letztjährige Telefon schon recht fortschrittlich.

Samsung-Galaxy-V

Galaxy W I8150

Das Galaxy W mit der Modellnummer I8150 kam mit einem 1,4 GHz Prozessor daher und wurde mit Android 2.3.5 ausgeliefert. Displaymäßig hatte es 3,7″ auf dem Buckel. Die ganze Kombination wurde 2011 schon als kleines „Performance-Wunder“ betitelt. W hatte Samsung damals auch als Kürzel für „Wonder“ vermarktet.

galaxy W

Galaxy Xcover

Die Xcover-Reihe von Samsung ist eine Reihe mit besonders stabilem Gehäuse und wurde seit dem auch wasserdicht konzipiert. Neben den „Active“-Versionen der Galaxy S Serie ist das Xcover eines der wenigen stabilen Outdoor-Telefonen von Samsung.

galaxy xcover

 

Galaxy Y S5360

Mit dem Galaxy Y treffen wir wieder ein recht altes Smartphone aus dem Hause Samsung mit 3″ Bildschirm und einem 832 MHz Prozessor.

Galaxy Y

Galaxy Z

Das letzte Telefon in unserem Alphabet ist wieder ein Gerät aus dem Jahre 2011. Ausgeliefert mit Android Gingerbread und einem Dualcore mit je 1 GHz stellte es die Günstig-Variante eines Samsung Galaxy S2 dar. Auch sollte das Galaxy Z das einzige Telefon werden welches auf dem alternativen Betriebssystem „Tizen OS“ läuft.

Galaxy Z

Android M: Name, Wallpaper und Bootanimationen

Google hat wie jedes mal mit einer Statue den Namen von Android M enthüllt. Android 6 wird also nach Marshmallows benannt und eine weitere Developer Preview wurde im gleichen Atemzug veröffentlicht,

https://www.youtube.com/watch?v=Pct9Hl7l4E4

Findige Entwickler auf XDA-Developers haben nun sofort aus der neuen Preview die Bootanimation und die Wallpaper extrahiert, damit diese schon jetzt auch in früheren Versionen von Android einsetzbar sind.

via

OnePlus Two wurde offiziell vorgestellt

Gestern wurde das OnePlus Two offiziell vorgestellt. Viele Gerüchte stimmen, einige Unklarheiten wurden noch beseitigt. Auch wird es vom OnePlus Two zwei Varianten geben. Alle LTE-Frequenzbänder werden unterstützt, so dass es in Deutschland nicht wie beim OnePlus One wieder zu Ungereimtheiten kommt.

oneplustwo

Der Prozessor, ein Fingerprint-Scanner und USB-C-Anschluss waren bereits vorab bestätigt worden. So wird ein Snapdragon 810 Hexacore-Prozessor verbaut, der bei 1,8 GHz taktet. Je nach Version gibt es 3 oder 4 GB LPDDR4-RAM-Speicher, bei der Version mit 16 GB nur 3 GB. Auch wird das OnePlus als eines der wenigen Smartphones in der Leistungsklasse DualSIM unterstützen und dürfte deswegen auch für Vielreisende attraktiv sein. Die Kameras lösen bei 13 MP für die rückseitige Kamera und bei 5 MP für die Frontkamera auf. Die geschossenen Fotos können dann auch gleich auf einem 5,5 Zoll großen FullHD-Display angeschaut werden. All das wird dann von einem 3,3 Ah-Akku angetrieben.
All das gibt es dann in mehreren Versionen mit verschiedenen Rückseiten, je nach belieben.
Gegenüber anderen Geräten der Preisklasse sind hier also Abstriche im Display gemacht worden. Die Konkurrenz verbaut in gleichgroßen Smartphones mit ähnlicher Ausstattung längst QuadHD-Displays. Das OnePlus hier nur FullHD verbaut dürfte sich aber an der Akkulaufzeit bemerkbar machen, da der Betrieb des Bildschirms dann nicht so viel Leistung benötigt.
Das ganze Gerät gibt es dann zu einem relativ guten Kampfpreis von ab 340€ im deutschen Markt zu kaufen. Dank DualSIM bei der Ausstattung dürfte dieses Gerät auch einigen Zuspruch finden, da bisher noch kein Hersteller sich an die Kombination DualSIM an Snapdragon 810 getraut hat. Einzug und allein die fehlende SD-Karten-Option könnte einige davon abhalten das Gerät zu kaufen. LG und andere Konkurrenzen haben längst erkannt, dass auch High-End-Geräte trotz größerem internen Speicher weiterhin SD-Karten-Support brauchen.

via

Bilder vom kommenden Xiaomi Mi5 aufgetaucht

Das erste Highend-Smartphone für 2015 von Xiaomi wird die Neuauflage der Mi-Smartphones sein. Bilder der fünften Generation sind nun auch bereits aufgetaucht.

mi5

Zu sehen gibt es hier ein nahezu randloses Display, welches auf 5″ bei QuadHD-Auflösung geschätzt wird. Außerdem soll in dem Mi5 Hardware verbaut sein, die auch im neuen OnePlus 2 verbaut ist. Drin sollen ein Snapdragon 810, 4 GB RAM und ein Fingerprint-Scanner auf der Rückseite sein.
Voraussichtlich wird Xiaomi das Gerät um den 16. August dieses Jahr vorstellen.

via

Moto G 2015: Preis bereits bekannt

Das neue Moto G macht seine Runde durch die Leaker-Gemeinde. So ziemlich alles ist bereits bekannt, nur der Preis hielt sich bisher im verborgenen.

 

Laut PhoneArena soll das Gerät sich genau an das gleiche Preisniveau halten wie sein Vorgänger und soll damit 179,99 USD kosten. Die Rede ist allerdings nur von der kleineren Variante des Geräts, Gerüchten zufolge soll es auch ein Gerät mit 1080p-Bildschirm und 2 GB RAM geben, welches leicht teurer sein dürfte.
Damit dürften wir auch in Deutschland einen Preis von 179€ für die Neuauflage in der kleinsten Version erwarten können.

Erstes Hands-on Video vom Moto G 2015

So langsam mag man glauben Motorola steuert die Leaks zum neuen Moto G ganz bewusst.
Auf laptopmedia.com ist nun ein richtiges Hands-on-Video aufgetaucht in dem das neue Billigsmartphone genauer vorgestellt wird.

https://www.youtube.com/watch?v=HoJebF82Wqo

Ebenso sind detaillierte Bilder auch ohne die hintere Batterieklappe aufgetaucht, welche das Design, welches schon vor einigen Wochen im Netz kursierte quasi direkt bestätigt.

(c) Laptopmedia.com - Motorola Moto G 2015 im Hands-On

Ebenfalls hat man alle Hardware-Details noch einmal übersichtlich gesammelt.

via

Ebenfalls interessant:

Moto G 2015: Werbevideo und sämtliche Farbkombinationen
Moto G 2015: MotoMaker Anpassungen aufgetaucht
2015er Moto G wird wasserfest, Fotos und weitere Hardware aufgetaucht.
Das nächste Moto G wird in dem Moto Maker konfigurierbar sein

Moto G 2015: Werbevideo und sämtliche Farbkombinationen

Vom neuen Motorola Moto G ist nun so ziemlich alles, bis auf der Preis bekannt. Nun gibt es sogar ein erstes Werbevideo zu dem Smartphone.

https://youtu.be/iDOif1bGfqs

Ebenfalls gibt es ein Bild aller möglichen Kombinationen innerhalb des Moto Makers.

Damit sollte nun so ziemlich alles interessante über das kommende Low-Price-Smartphone bekannt sein.

via Bildquelle

Eventuell auch interessant:

Moto G 2015: MotoMaker Anpassungen aufgetaucht
2015er Moto G wird wasserfest, Fotos und weitere Hardware aufgetaucht.
Das nächste Moto G wird in dem Moto Maker konfigurierbar sein