Amazon plant eigenständigen Musikdienst

Amazon will mit einem eigenständigen Musikstreaming-Dienst den bisherigen „Amazon Prime Music“ Dienst in einen eigenständigen Service auslagern. Wie Audible könnte dann Musikstreaming als getrennter Dienst unter eigenem Namen laufen und ist nicht mehr sichtbar an das Amazon-Ökosystem angebunden.

amazonmusiclogo

Dieser soll dann auch stärker mit Amazons Echo Dauerlausch-Mikrofon verbunden werden. So könnte Musikstreaming aktiv mit Echo angeworben werden. Weitere Details sind noch nicht bekannt, der bereits bestehende Music-Dienst für Prime-Kunden soll aber bestehen bleiben, auch wenn der neue Service etwas umfangreicher im Angebot werden könnte.
Hier drängt sich der Versandriese reichlich spät in einen Markt, der eigentlich schon durch Spotify und Apple Music gut abgedeckt ist. Wie gut der Service letztendlich funktionieren wird muss die Zukunft zeigen, ich schätze aber die Nutzer werden ähnlich wie beim Konkurrenzen Tidal auch nur mäßiges Interesse zeigen, da die meisten bereits einen Account bei einem Musikstreaming-Dienst haben dürften.

via

Schreiben Sie einen Kommentar