BlackBerry Venice „aufgetaucht“

Das hier ist also Blackberrys erster Versuch sich durch Android wieder Fuß im Smartphonemarkt zu schaffen. Benannt wurde das Hybrid-Slider-Smartphone aus Touchscreen und der von Blackberry bekannten Hardware-Tastatur nach dem Codenamen ‚Venice‘.
Ebenfalls wurden auch gleich die Spezifikationen des Gerätes vorab mitgeteilt

  • 5,4″ Quad-HD Bildschirm
  • 1,8 GHz Snapdragon 808 Hexacore CPU
  • 3 GB RAM
  • 18 MP Rück- und 5 MP Frontkamera

Abseits der Gerüchteküche ist hier zumindest beim Prozessor ein kleiner Abstrich gemacht worden. Hier vermutete man ein Octacore.
Zum Preis, zum Erscheinungsdatum und zum verwendeten System ist noch nichts bekannt. Hier sollte Blackberry im Idealfall auf ein Vanilla-Android-nahes System setzen, da dies auch für viele Android-Neulinge eine gute und leicht zu verstehende Oberfläche hat.
Gerade BlackBerry bringt vom Kundenstamm viele Businessleute mit und das ist u.A. eine Nutzerklasse in dem sich Vanilla-Android dank der Geräte-Unterstützung noch nicht ganz durchsetzen konnte.

via Quelle