Geheimtipps in Berlin: Sugafari

Schon auf der Homepage von Sugafari könnte ich mich stundenlang aufhalten und einfach nur stöbern. Süßigkeiten aus aller Welt einfach importiert und hierzulande verkauft. Genau so war das auch im Sugafari Laden in Berlin. Ich ging gut 15 Minuten von Koffer zu Koffer um mir einfach alles einmal anzuschauen.
Der Laden verkauft Süßigkeiten, und nicht nur irgendwelche sondern ausschließlich diejenigen die man hierzulande normalerweise nicht findet. Von verrückten japanischen Do-it-yourself-Süßigkeiten über Berty Botts Bohnen aus Harry Potter bis hin zu den altbekannten Vigantoletten ist alles dabei.

Panorama des Sugafari-Ladens

Schaut euch einfach mal die Fotos auf der Homepage an. Mit ziemlicher Sicherheit findet ihr im Laden sicher auch den ein oder anderen Süßigkeitenfan, der begeistert von den Willy Wonka Nerds schwärmt.

Falls ihr in Berlin seit ist Sugafari immer einen Besuch wert. Geöffnet hat man meist allerdings erst nachmittags ab 14 Uhr.
Gleich um die Ecke gibt es übrigens auch den besten Burgerladen Berlins – das „The Bird„, hier muss aber zwingend immer reserviert werden, da man sonst keine Chance zwischen all den anderen Burgerfans hat.

Schreiben Sie einen Kommentar