Über mich – und diesen Blog

Derjenige der hier tippt nennt sich Konstantin, und bloggt eigentlich schon seit mehr als 5 Jahren unter www.erbloggt.de über alles mögliche.
Das hier soll nun ein erster Versuch sein zumindest in den Bereich Android ein wenig stärker einzusteigen.
Oder hinterher für eine der neumodischen neuen Top-Level-Domains herzuhalten…
Zumindest steht hier hinter Uberspace. Einer der meiner Meinung nach besten Hoster überhaupt. Nicht wegen des Preismodells, sondern wegen der Philosophie. „Mache dem User so viel möglich wie du kannst“ – Im Gegensatz zu anderen Hostern hat man bei Uberspace deutlich mehr Freiheit, da man über SSH zwar ohne root dasteht, aber trotzdem alles machen kann. Außerdem hat man einen Support, der nach den üblichen Feierabend-Zeiten ab und an schneller antwortet als eine Empfangsbestätigung von Konkurrenten, obwohl die Mail per OpenPGP verschlüsselt wurde…

Um ehrlich zu sein verstößt dieser Blog ein wenig gegen das, was ich als Blogging ansehe. Achtung – verbale Ohrfeige: Modernes Blogging ist pures abschreiben. Es wird ein Link genommen, alle Informationen extrahiert und umgeschrieben. Dann steht in einem anderen Blog haargenau das gleiche und auch nach mehrmaliger Aufforderung woher denn die Information käme fällt es dem entsprechenden Blogger nicht mehr ein woher er abgeschrieben hat.
Hier wird auch abgeschrieben. Allerdings versuche ich die Beiträge so wenig wie möglich aufzupumpen und permanent meine Quellen zu nennen. „Weil kürzer einfach schneller geht“ – sowohl beim Schreiben als auch beim Lesen.
Die Quintessenz der meisten Beiträge lässt sich in 2-3 Sätzen zusammenfassen. Ich wühle mich also durch 400-500 Wort Beiträge die über alles mögliche im Verlauf vor der aktuellen Änderung berichten und nenne halt nur das worauf sich die Überschrift letztendlich bezieht… Darum ist alles hier so kurz. Weil es eben schneller geht. Niemand hat heutzutage Zeit Füllwörter zu lesen.

Außerdem findet ihr hier fast permanent meine Meinung und meine Einschätzung all der Dinge. Meiner Auffassung nach ist ein Blog ohne Meinung eher ein Magazin und stellt den Nutzern mehr ein Spiegel vor die Augen anstelle eines ernsthaft gemeinten Beitrags. Außerdem können Fakten sowieso im Internet gelesen werden, nicht aufgeschriebene Meinungen aber nicht. Es mag sein, dass meine Auffassung der Dinge ganz anders ist als eure – das müsst ihr dann aber so hinnehmen. Startet gerne Diskussionen in den Kommentaren, ich werde allerdings darauf achten, dass es zumindest hier nicht in ein Troll-Gekämpfe ausartet.
Hier werden also überwiegend Kommentare stehen, meistens auch vermischt mit normaler Berichterstattung. Das gilt es auch zu Beachten, meine Meinung muss nicht zwingend die meiner Quelle sein, ebenso wenig wie eure Meinung.

Genug zum Ding – nun zu mir – Ein ’92er geboren in Bayern, aufgewachsen in Baden-Württemberg, fühle ich mich nun extrem unwohl im flachen Niedersachsen, mache aber das beste daraus. Beruflich Pendler, wird das blogging eher nebenher betrieben, wie erwähnt seit jeher auf www.erbloggt.de (was inzwischen sogar hierhin weitergeleitet wird). Damals jährlicher Besucher der CeBIT merkt man denke ich deutlich, dass ich inzwischen viel mehr tippe, wenn es im September die IFA gibt, die ja weiterhin das Ziel b2c, also „business to customer“ hat.

Kleines Nachwort:
Ich mache das hier weder für SEO, noch für Produktplatzierung. Die kurzen Meldungen die du dir liest werden eher ein Informations- und Wissensstrang sein an dem ich mich so Tag für Tag durchs Netz bewege.
Wenn sich Produktplatzierungen finden, bleibe ich transparent und Gesetzestreu. Ausnahmslos jeder Beitrag und jeder Inhalt wird gekennzeichnet unabhängig davon ob Marketingagenturen einen Verstoß gegen §6 des Telemediengesetzes fordern.

Liebe PR- & Marketingfritzen,

pr@schnell.news ist euer Ansprechpartner, sendet mir bitte unverbindlich eure Vorstellung von Zusammenarbeit. Falls eure Vorstellung von Zusammenarbeit gegen das Telemediengesetz verstößt werde ich die E-Mail kommentarlos löschen, bei der ersten Nachfrage nach einer bereits gesendeten Anfrage werde ich die ganze Domain und damit die ganze Agentur aus allen zukünftigen E-Mails automatisiert löschen lassen. Antworte ich nicht, ist davon auszugehen dass eure Vorstellung gegen deutsche Gesetze verstößt oder ich schlichtweg kein Interesse habe (dies ist z.B. bei blog-themenfremden Advertorial-Anfragen der Fall). Ich behalte mir vor Beispiele zu bereits gelaufenen Angeboten einzuholen, ebenfalls habe ich bei redaktionell vorgegebenem Inhalt immer das letzte Wort vor Veröffentlichung, ich behalte mir vor auch nach Eingang eines „speziell geschriebenen“ Beitrags ein Veto einzulegen.

Mit freundlichen Grüßen

Konstantin